bildband_01

Präsentation Bildband

München/Bad Hindelang. Die Gemeinde Bad Hindelang hat jetzt einen neuen Bildband vorgestellt, der die hochalpine Hindelanger Alpwirtschaft in den Allgäuer Hochalpen in ihrer Schönheit, Vielfalt und Einzigartigkeit darstellt. Das druckfrische Werk mit dem Titel „Kulturerbe Alpwirtschaft“ überreichte eine Allgäuer Delegation bei einer Pressekonferenz und Buchpräsentation in München symbolisch an den Bayerischen Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber, der einer der prominenten Autoren ist. Josef Miller, langjähriger Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, ist ein weiterer. Der Bildband untermauert auf 120 Seiten, warum sich Bad Hindelang unter dem Titel „Hochalpine Allgäuer Alpen (Almen) in Bad Hindelang als Vorzeigebeispiel für die bayerische Alm- und Alpwirtschaft“ für die Aufnahme in das nationale Verzeichnis „Immaterielles Kulturerbe“ bewirbt. Die Ausschreibung basiert auf einem UNESCO-Abkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes aus dem Jahre 2003, der Deutschland im Jahr 2013 beigetreten ist.