Zukunftsstadt

Bad Hindelang. „Digitales Bad Hindelang – Eine alpine Tourismusgemeinde in Zeiten der Digitalisierung“. So lautete das Motto eines Bürgerworkshops im Kurhaus, an dem 35 Bürger teilgenommen haben. Es wurde darüber diskutiert, wie die Marktgemeinde die Digitalisierung in Zukunft nutzen kann und soll. Hintergrund: Bad Hindelang nimmt an dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Wettbewerb „Zukunftsstadt“ teil, bei dem ausgewählte Kommunen eine individuelle Zukunftsvision 2030+ entwickeln. 167 Bewerber waren in den Wettbewerb gestartet, Bad Hindelang und 50 weitere sind noch dabei. Nach dieser Runde bleiben 20 übrig. Bis zum 22. November werden Bürger und Gäste befragt. Sie bekommen zudem die Gelegenheit, innerhalb eines Wettbewerbs Ideen für eine digitale Vision einzubringen. Diese Vorschläge sollen anschließend in ein bedarfsgerechtes und bürgernahes Konzept einfließen.