Jubiläumsrennen für den guten Zweck: 20 Jahre „Schwarzwald Bike Marathon“ in Furtwangen

Jubiläums-Radrennen für den guten Zweck: 20 Jahre „Schwarzwald Bike Marathon“ in Furtwangen – Teilnehmer helfen schwerkranken Kindern – Neuer Hauptsponsor vorgestellt

Jubiläums-Radrennen für den guten Zweck: 20 Jahre „Schwarzwald Bike Marathon“ in Furtwangen – Teilnehmer helfen schwerkranken Kindern – Neuer Hauptsponsor vorgestellt

Furtwangen. Aus einer Vision wurde eine Idee, heute ist der „Schwarzwald Bike Marathon“ Publikumsmagnet, Fixpunkt im Terminkalender und einer der sportlichen Höhepunkte im Ferienland Schwarzwald. In diesem Jahr findet das beliebte Radrennen, das in verschiedenen Klassen gefahren wird und auf bis zu 3.000 Höhenmeter führt, bereits zum 20-mal statt. Mehr als 2.000 Teilnehmer aller Altersklassen werden zur Jubiläumsveranstaltung in und um Furtwangen (Schwarzwald Baar-Kreis) am Samstag/Sonntag, 10./11. September, erwartet. Die Radrennen führen über 30, 42, 60, 90 und 120 Kilometer. Der sportliche Wettkampf in einer der schönsten Rad-Regionen Deutschlands ist zugleich ein Wettbewerb für den guten Zweck: Fünf Euro der Startgebühr sowie nichtabgeholte Preisgelder erhält die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe in Furtwangen, die sich um schwerkranke Kinder und deren Familien kümmert. In 20 Jahren Radrennen kamen bislang 94.000 Euro Fördergelder zusammen.

„Was 1996 als Idee begann, ist zu einem festen Bestandteil für unsere schöne Region geworden. Das 20-jährige Jubiläum ist Anerkennung und Lob für das große Engagement, das die mittlerweile rund 600 Helfer sowie der Verein Schwarzwald Bike Marathon e.V. in den vergangenen Jahren gezeigt haben. Zugleich ist es eine große Motivation, diesen Wettbewerb noch viele weitere Jahre in Furtwangen durchzuführen“, sagt Josef Herdner, Bürgermeister von Furtwangen und Vereinsvorsitzender.

Der leidenschaftliche Biker Wilfried Straub und Förster Andreas Mutterer ebneten 1996 in Zusammenarbeit mit dem damaligen Bürgermeister Richard Krieg den Weg für eine Radsport-Veranstaltung der besonderen Art. Als Vorbild galt der Schwarzwälder Ski Marathon von Schonach nach Hinterzarten.

Auf der für seine Anstiege und Abfahrten bekannten 60 Kilometer-Strecke verläuft heute der bundesweit bekannte und beliebte Fernskiwanderweg.
Für Mitbegründer Straub sind „die tolle Typographie, die schöne Landschaft sowie die sehr anspruchsvollen Strecken“ bis heute die Besonderheiten des Schwarzwald Bike Marathons. Dass der Kurs an verschiedenen Stellen entschärft wurde, begrüßt Straub: „Es sollen ja alle fahren können, nicht nur die Weltcup-Fahrer.“
Dass der Schwarzwald Bike Marathon auch nach 20 Jahren Sportler und Zuschauer aus Süddeutschland und darüber hinaus in das auf 870 Höhenmetern gelegene Städtchen lockt, freut auch Julian Schmitz. „Der Schwarzwald Bike Marathon ist ein Aushängeschild für das Ferienland Schwarzwald, das zu den schönsten Regionen Deutschlands für Mountainbiker zählt. Diese Veranstaltung hat seit Jahren eine Strahlkraft weit über die Landesgrenzen hinaus. Ich bin mir sicher, dass wird auch bei der Jubiläumsveranstaltung in diesem Jahr so sein“, so der Geschäftsführer der Ferienland im Schwarzwald GmbH.

Organisation und Vorbereitung der Radsport-Veranstaltung, in die dieses Jahr der 17. Deutsche-Sparkassen-Bike-Marathon integriert ist, laufen auf Hochtouren. Knapp 300 Anmeldungen liegen bereits vor, weitere folgen in den kommenden Wochen. „Es hat Tradition, dass sich ein Großteil der Teilnehmer erst kurz vor den Rennen anmeldet. Die Sportler machen das sehr oft vom Wetter und der sportlichen Fitness abhängig. Ich gehe von mehr als 2.000 Teilnehmern aus, die nach Furtwangen kommen werden“, sagt die Geschäftsführerin des Schwarzwald-Bike-Marathons, Christine Dorer.

Bereits jetzt fix zugesagt hat das örtliche Unternehmen Siedle: Der in Deutschland und Europa mit führende Hersteller von Gebäudekommunikationstechnik ist der neue Hauptsponsor beim Schwarzwald-Bike-Marathon. Furtwangens Bürgermeister Herdner freut sich über den Förderer: „Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, einen der wichtigsten und innovativsten Arbeitgeber der Region als Hauptsponsor zu gewinnen. Neben den vielen Ehrenamtlichen ist die regionale Wirtschaft die zweite Stütze der Veranstaltung. Sie ist eine Werbung für Stadt und Umland.“ Geschäftsführerin Gabriele Siedle stößt in dasselbe Horn: „Der Schwarzwald Bike Marathon und unser Unternehmen – das passt gut zusammen. Der Marathon fördert den Breitensport, zugleich ist er anspruchsvoll und verlangt Spitzenleistung. Er ist in der Region sehr beliebt und wird von einem breiten Aufgebot von Ehrenamtlichen getragen – auch in den Nachbargemeinden. So viel Engagement unterstützen wir gern, zumal ein Teil des Startgeldes der Katharinenhöhe zugutekommt.“

Die auf Spenden angewiesene Rehabilitationsklinik für krebs- und herzkranke Jugendliche und Kinder ist seit dem ersten Tag ein fester Bestandteil des Radrennens. „Biken für krebskranke Kinder“ war 1996 das Motto und ist es bis heute geblieben. Klinikleiter Stephan Maier freut sich darüber sehr: „Für uns ist der Schwarzwald Bike Marathon jedes Jahr ein absolutes Highlight. Die Solidarität der Biker und der vielen Helfer gibt uns Mut und emotionalen Rückhalt für unsere tägliche Arbeit. Die Streckenführung gibt unseren Patienten zudem die Möglichkeit, hautnah mit dabei zu sein.“

Die Begeisterung ist groß – die Kinder feuern die Sportler mit Trommeln und Rasseln ebenso lautstark an wie jene Zuschauer, die die auf einer Anhöhe gelegene Klinik gerne als Aussichtspunkt nutzen, um das Rennen besonders genau zu beobachten. Nicht selten steigen Patienten als Teilnehmer in den Fahrradsattel. Für Klinikchef Stephan Maier ein Glücksgefühl der besonderen Art: „Nach einer lebensbedrohlichen Diagnose und einer sehr anstrengenden Therapie eine derart sportliche Leistung zu vollbringen und ins Ziel zu fahren, das ist für die  Patienten und uns immer ein ganz besonderer Moment.“

Programm:
Samstag, 10. September: 12 Uhr bis 20 Uhr (Ausgabe der Startnummern/ Hochschule Furtwangen). – 12 Uhr bis 13:30 Uhr: Start „HIRSCH-SPRUNG Laufrad-Trophy“ (Mountainbike-Parcours beim Bregstadtion in Furtwangen). – 13:30 Uhr: Start „RENA Kids Cup“ (Mountainbike-Parcours beim Bregstadion in Furtwangen). – 16:30 Uhr: Siegerehrung RENA Kids Cup (Robert-Gerwig-Platz). – 16:30 Uhr bis 23 Uhr: „Solemar“-Jubiläums-Party (Robert-Gerwig-Platz). – 17 Uhr bis 21 Uhr: „ALBGOLD Nudelparty“ (Hochschule Furtwangen/Mensa). Hinweis: Der Gutschein für eine Portion Spaghetti ist im Startnummernumschlag enthalten.
Sonntag, 11. September (Renntag): Ab 5 Uhr Ausgabe der Startnummern in der Hochschule Furtwangen – Ab 6:30 Uhr Startaufstellung – 7 Uhr: Start „GETRAG Cup“ (120 km) – 8:45 Uhr: Start „Rothaus Cup“ (90 km). –  9:15 Uhr: Start „Ketterer Getriebe Cup“ ( 60 km) – 9:45 Uhr: Start „tw-elektric Cup“ (42 km). – 10:45 Uhr: Start „EGT Cross Country Jugend Cup“/Escheck (30 km)

Voraussichtliche Zielankünfte: 11:05 Uhr (42 km). – 11:15 Uhr (60 km). – 11:25 Uhr (120 km). – 12:10 Uhr (90 km) – Siegerehrungen: 14 Uhr. –  Zielschluss: 16 Uhr. – Moderation: An beiden Tagen moderiert Stefan Lubowitzki. Am Sonntag unterstützt ihn Dagmar Bettinger im Zielbereich und Hans-Peter Pohl auf der Katharinenhöhe.
Informationen, Ergebnisse, Bilder: www.schwarzwald-bike-marathon.de

 

Kommentare sind deaktiviert.